Deutsch
English

Die ganze Welt des IBC
Alle Leistungen rund um IBC-Großpackmittel

Li-Ionen-Batterien

27.03.2012 Kategorie: Allgemein

Rückholung defekter, beschädigter, unbrauchbarer oder alter Li-Batterien von Verbrauchern, Werkstätten, Unfallorten und anderen Anfallsstellen zum Zwecke der Wiederaufarbeitung und Entsorgung.


Im Zuge der rasanten Entwicklung im Bereich des Einsatzes von LI-Batterien in der Mobilitätsbranche, besonders im Bereich KFZ-Antriebstechnik, stellen sich im täglichen Umgang mit den Batterien unterschiedliche Aufgaben.

Hierbei handelt es sich insbesondere um folgende Notwendigkeiten:

  1. Transport vom Batteriehersteller zum Verwender (KFZ-Hersteller, KFZ-Werkstätten)
  2. Rücktransport defekter Batterien (vom KFZ-Hersteller, KFZ-Werkstätten) zum Batteriehersteller oder deren Servicestationen.
  3. Rücktransport beschädigter Batterien (von Werkstätten, Unfallorten oder ähnlichen) zum Batteriehersteller oder deren Servicestationen.

Alle hier beschriebenen Tätigkeiten unterliegen unterschiedlichen Rechtsgebieten. Insbesondere sind dies die Regeln aus dem Gefahrgutrecht (ADR).

Zurzeit wird der Transport von Li-Ionen-Batterien der UN Nr.:3480 und 3481 und Li-Metall-Batterien der UN Nr.: 3090 und 3091 mit diversen Verpackungsanweisungen und Sondervorschriften geregelt.

Leider decken diese Vorschriften nur einen kleinen Teil der Aufgaben, wie unter 1 bis 3 beschrieben ab.

Daher ist es notwendig umfangreiche Konzepte zu erarbeiten, die es ermöglichen, rechtssicher die Aufgaben aus den Erfordernissen des täglichen Bedarfs zu erledigen.

Die Entwicklung einer marktgerechten Lösung ist nun abgeschlossen. Weitergehende Informationen können auf Anfrage umfangreich beantwortet werden.

Weitere Informationen finden Sie auch hier:

http://www.fire-shield.de/
http://www.genius-patent.de/